Politik

Landesregierung beugt sich dem Druck: OP-Säle in Mittersill werden gebaut.

posted by Rebekka Mayrhofer 14. März 2017 0 comments

Der Einsatz der SPÖ Salzburg und der Pinzgauer_innen für den Erhalt des Krankenhauses Mittersill scheint sich bewährt zu haben: Die Landesregierung stimmt dem Bau der geforderten OP-Säle erstmals zu. Locker lassen will man trotzdem nicht. 

Als großen Erfolg der Oberpinzgauer Bevölkerung und der SPÖ wertet SPÖ-Chef Walter Steidl das Einlenken von Landeshauptmann Haslauer und Gesundheitslandesrat Stöckl in der Auseinandersetzung um den Erhalt des Krankenhauses Mittersill. „Es ist gut zu hören, dass die zuständigen Herren nun signalisieren, zur Vernunft zu kommen und sich dem Druck der Oberpinzgauer und der SPÖ beugen“, kommentiert Steidl die heute bekannt gewordenen Neuigkeiten zum dringend notwendigen Neubau der OP-Säle im Krankenhaus Mittersill. „Sollte das Geld nun endlich fließen und der Bau rasch starten,  hat sich der Einsatz und das Engagement der Bevölkerung und der SPÖ bezahlt gemacht.“ Hintergrund ist, dass der seit Jahren versprochene Neubau der OP-Säle vor zwei Wochen noch vom Gesundheitsreferenten Christian Stöckl (ÖVP) verschoben worden war. Der heftige Widerstand der Oberpinzgauer Bevölkerung und  der SPÖ im Pinzgau dürfte nun für ein erstes Einlenken der Landesregierung gesorgt haben. Auch Hallo Salzburg hat berichtet.

Wir wollen jetzt Taten sehen! Bis die Bagger auffahren, wird die SPÖ in dieser Angelegenheit keine Ruhe geben”

Die SPÖ, die sich maßgeblich am Widerstand gegen die Landesregierung im Fall des Krankenhaus Mittersill beteiligt, zeigt sich in einer ersten Reaktion erfreut. Zufrieden sei man allerdings nicht. Nach all den Versprechen werde warte man nun einmal ab, ob nach dem Einlenken seitens vonseiten des Gesunheitsreferenten Christian Stöckl (ÖVP) und Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) auch Taten folgen werden, stellte Nationalrat Walter Bacher (SPÖ) klar: “Wir werden darauf schauen, dass die OP-Säle auch wirklich gebaut werden.” Unabhängig davon brauche es ohnehin noch weitere Maßnahmen, um eine gute und moderne Versorgung im Krankenhaus Mittersill weiterhin sicherzustellen.

“Es muss langfristig gedacht werden!”

Steidl und Bacher sind sich einig: Maßnahmen müssen mit Weitblick ergriffen werden. Geht es nach der SPÖ, soll das Krankenhaus Mittersill zu einem modernen Spital ausgebaut werden, um langfristig zur Anlaufstelle für die Pinzgauer Bevölkerung zu werden. Steidl und Bacher fordern deshalb “ein modernes Krankenhaus mit einer einer schriftlichen Standortgarantie über 2018 hinaus”. Außerdem fordert die SPÖ rund um die Uhr besetzte interne und chirurgische Abteilungen, sowie ein Versorgungskonzept für den Pinzgau, das in Absprache mit den ansässigen Ärzt_innen erstellt werden soll. Als wesentlich für den Erhalt des Mittersiller Krankenhauses wird auch die Nachbesetzung aller offenen Stellen durch die Geschäftsführung des Tauernklinikums erachtet. Hier wird vor allem darauf verwiesen, dass die Nachbesetzung der offenen Stellen für die ordentliche Führung des Betriebs zentral ist. Für die Mitarbeiter_innen des Mittersiller Spitals müssen Zukunftsperspektiven geschaffen werden, um den Standort auch personell für die Zukunft abzusichern, so die SPÖ weiter.

 

Kundgebung soll Druck aufrecht erhalten

Um auf die Situation im Mittersiller Krankenhaus hinzuweisen und den Ernst der Lage zu verdeutlichen, lädt die SPÖ zur parteiübergreifenden Kundgebung und sammelt Unterschriften. Man möchte weiterhin Druck auf die schwarz-grüne Landesregierung ausüben, um sicherzugehen, dass auf Ankündigungen Taten folgen. Die Kundgebung für den Erhalt des Mittersiller Krankenhauses findet am 21. März um 14 Uhr am Stadtplatz vor dem Rathaus Mittersill statt. “Schöne Worte haben die Oberpinzgauer von Haslauer und Stöckl schon viele gehört. Das alleine ist zu wenig. Wir wollen jetzt Taten sehen! Bis die Bagger auffahren, wird die SPÖ in dieser Angelegenheit keine Ruhe geben”, so Steidl und Bacher.

Mit einer Petition und einer Kundgebung am 21. März 2017 um 14:00 Uhr mobilisiert die SPÖ für den Erhalt des Mittersiller Spitals.

 

Das könnte sie auch interessieren